Starcraft 2

Alien Research - MrPink

Tue 7th May 2013 - 5:33pm News

Egal wie viele zuschauen. Solang es einer ist, hat es sich schon gelohnt.

Zuletzt war AiHonor der Gast bei Alien Research und die wilde Fahrt durch das Team von Alien Invasion geht weiter. Diesmal mit unserem Caster AiMrPink, der uns die Welt des eSports auch mal aus Sicht der Kommentatoren darstellt. Wir wünschen euch viel Spaß bei den Einblicken in sein Leben.

MrPink

Schön, dass du dir Zeit genommen hast, einige Fragen für Alien Invasion zu beantworten. Wie gehts dir momentan bei Alien Invasion und wie sieht die momentane Situation im Hause von MrPink aus?

Hallo, und natürlich nehme ich mir gern ein paar Minuten,habe ja sonst nichts zu tun ;-) . Bei uns Aliens gehts mir super. Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen, ich fühle mich hier sehr wohl. Bei mir “Zuhause” sieht es auch alles recht gut aus. Dem Kater gehts gut, mir gehts auch immer besser und mit der Freundin läuft es jetzt auch seit gut einem Jahr bestens.

Weshalb genau hast du dich entschieden, Caster zu werden?

Entschieden naja, das Ganze war ja mehr oder weniger ein Zufall. Begonnen hat das ganze vor ca. 3 Jahren, damals gab es nur eine handvoll Caster und einer davon war HomerJ. Und einer, der damals noch wenigen Weekly-Cups, den er regelmäßig castete, war der 4PL Close Combat. Irgendwann gegen Ende 2010 war das, glaub ich, da gab es wegen irgendwelcher gesundheitlicher/familiärer Probleme eine Castingpause bei Basti. In dieser Zeit haben viele aus der Community begonnen, sich ihre eigenen Streams einzurichten und im IRC wurden die Links getauscht und sich gegenseitig zugesehen. Einer dieser, die jener Tage mit dem Streamen begonnen hatten, war ich. Gestreamt wurde ausschließlich Eigenes oder das rumgenoobe mit Freunden. Irgendwann wurden aus 5 Zuschauern, 10. Dann waren es 50 und es wurde auch begonnen, Spiele der Zuschauer zu “casten”, wenn man das so nennen konnte. Das wiederum haben dann Leute von Competo E-Sports gesehen, die damals noch einen deutschen Caster für ihre Cups gesucht haben. Babamm, da war ich. Und bin es bis heute. Den Competo Cup (heute Xilence-Plantronics Cup) streame ich ja auch noch heute, gut 2 Jahre später. Was es sonst noch alles zu sehen gibt, sollte ja bekannt sein, da ist von nem normalen Weeklycup, eigenen Communitycups, bis hin zu einem Großevent wie der IEM, alles dabei.

Wie genau bist du zum eSport und zu Ai gestoßen? Was ist deine Motivation?

Wie ich zu Ai kam, ist eigentlich genauso ein Zufall wie die Sache mit dem Streamen an sich. Heiner aka AiTotoro aka AiChef wurde irgendwann auch auf mich und meine Streams aufmerksam. Man kam ins Gespräch und man hat hin und wieder auch mal ´ne Runde Battlefield gespielt. Irgendwann hat er mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte dem Team beizutreten, natürlich nicht als Spieler, sondern eben als jemand, der hinter den Spielern steht und “arbeitet”. Er hielt mich für verrückt genug und meinte ich würde gut ins Team passen. Stimmte auch, ich fühle mich hier wie gesagt sehr wohl. Mittlerweile gehöre ich dem Orga-Team mit an und weiß vieles von den Dingen, die sonst keiner weiß, “haha” bzw. weiß ich einige früher. Darüberhinaus bin ich auch an einigen Entscheidungen beteiligt :-)

Wie würdest du Ai in einem Satz beschreiben?

Ein Haufen verrückter Menschen mit Herz und Verstand.

Inwieweit findest du es gerechtfertigt, dass viele Caster mehr Geld verdienen als manch ein Spieler?

Naja “viele”. Mir fallen da auch nur eine handvoll Caster ein, die damit Ihren Lebensunterhalt verdienen können. Da wären TaKe, HomerJ, Khaldor, Tastosis...und vielleicht noch Day9. Man darf ja auch nicht vergessen, wieviel die arbeiten. Bei den Spielern gibts ja auch nur sehr wenige, die wirklich davon leben können und wirklich “Geld” verdienen. Deswegen find ich es schon Ok, dass einige “viel” Geld damit verdienen. Ich find es andersum viel “schlimmer”, dass eben soviele Spieler nur so “wenig” Geld mit spielen verdienen. Obwohl sie es eigentlich verdient hätten,aber so ist das nunmal; das ist anderswo ja oft genauso. Oft geht es eben nicht immer nur nach Leistung.

Wie sieht es bei dir in der weiteren Entwicklung als Caster in der Szene aus?

Ich lasse da einfach alles auf mich zukommen. Ich plane nichts, ich mache das Ganze ja nur als ein kleines Hobby nebenbei. Wenn es so weiterläuft wie eben, ist es OK, wenn es Morgen vorbei sein sollte, ist es das auch. Und wenn es sich eben verbessert,dann ist das so.

Was würdest du Caster-Aspiranten empfehlen an Tipps, die du gesammelt hast während deiner Zeit bisher?

Ich sag’ eins gleich mal vorweg : Haters gonna hate! Damit muss man klarkommen, sonst hat man schnell keinen Spaß mehr an der Sache. Ansonsten gibts eigentlich nicht viel zu sagen. Wem es Spaß macht, der soll es machen. Egal wie viele zuschauen. Solang es einer ist, hat es sich schon gelohnt.

Wer bei dir aktiv im Forum ist, weiß auch, dass du in den letzten Jahren einiges durchgemacht hast. Wie siehst du zurück auf die Zeit?

Wie ich darauf zurücksehe? Das weiß ich selbst nicht so genau. Auf jeden Fall ist es verschenkte Zeit, mit der man viel hätte machen können, bzw. mit der man vieles hätte anders machen können und müssen. Mittlerweile ist vieles aber zum Glück schon wieder viel viel besser und ich tue auch viel dafür, dass das so bleibt.

Willst du deinen Fans noch Etwas mitteilen?

Machen wir es kurz und so, wie ich es auch immer am Ende meiner Youtube Videos sage: Wem es gefallen hat, alles schön anklicken/liken/abonnieren und Daumen hoch anklicken!
Wir sehen uns dann hoffentlich bei einem der nächsten Streams etc pp :)
schös

MrPink.tv

MrPink's Facebook

« Back to News

Your Comments

Please register or login to post comments